Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

Mailand - Kultur

Über Mailand Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Kultur

Einleitung

Mailands Kulturszene ist interessant und vielfältig, und hat sowohl für die traditionelleren Puristen als auch für die an der Avantgarde Interessierten das Passende zu bieten. Ein Besuch der Scala ist unvergeßlich und sollte bei jedem ausländischen Besucher an allererster Stelle stehen. Italienisch Sprechende sollten auch die Bühne nicht außer acht lassen, da das Piccolo Theater das ganze Jahr über ausgezeichnete Inszenierungen zeigt, und neben der Scala zu der bekanntesten kulturellen Einrichtung der Stadt geworden ist.

Das beste Veranstaltungsverzeichnis erscheint mittwochs im Corriere della Sera (Internet: www.corriere.it ). Die kostenlose, monatlich erscheinende Zeitschrift Milano Mese beinhaltet ebenfalls ein Veranstaltungsverzeichnis und ist bei Touristeninformationen und in den meisten Hotels erhältlich.

Film

Italiener sind begeisterte Kinofans, und in Mailands Stadtzentrum befinden sich über 20 Kinos. Luchino Viscontis Meisterstück Rocco und seine Brüder (1960) mit Alain Delon wurde vor allem in und um Mailand entlang des Naviglio Grande gefilmt. In der Gegend rund um Corso Vittorio Emmanuele findet man vor allem Kinos, in denen die neuesten Filme gezeigt werden, wie z. B. das Ambasciatori (Tel: (02) 76 00 33 06). Für Experimentalfilme ist das Cineteca Museo , Palazzo Dugnani, Via Manin 2/A (Tel: (02) 655 49 77) eine gute Adresse, während Filme in englischer Sprache montags im Anteo , Via Milazzo 9 (Internet: www.anteospaziocinema.com ), dienstags im Arcobaleno , Viale Tunisia 11 (Internet: www.gruppounicinema.com/arcoba.htm ) und donnerstags im Conema Centrale , Via Torino 30 (Tel: (02) 87 48 26), gezeigt werden.

Kulturelle Veranstaltungen

In Mailand finden jederzeit irgendwo Veranstaltungsreihen oder kleinere Festivals statt. Informationen sind auf der regelmäßig aktualisierten Homepage der Stadt ( www.commune.milano.it ) zu finden. Während der Sommermonate, besonders im Juli, finden zahlreiche Jazz-, Theater- und Tanzveranstaltungen statt. Besucher sollten auch nicht die religiösen Feste außer Acht lassen, da diese traditionellen Feierlichkeiten zu den beliebtesten und charmantesten Veranstaltungen in Mailand gehören. Besucher werden feststellen, daß die Mailänder besonders von Weihnachten angetan sind. Die Feierlichkeiten werden am 7. Dezember mit dem Fest Oh Bej, Oh Bej (seit 1288) eingeläutet und enden am 6. Januar, am Tag der Heiligen Drei Könige, mit dem Umzug des Corteo dei Re Magi. Das wichtigste Kulturzentrum Palazzo Triennale (Tel: (02) 72 43 41; Internet: www.triennale.it ) befindet sich an der Westseite des Parco Sempione und ist alle drei Jahre Veranstaltungsort einer wichtigen internationalen Kunstausstellung, die nächste findet dort 2004 statt.

Literarische Anmerkungen

Das moderne Mailand ist ein wichtiges Zentrum des Verlagswesens, und deshalb überrascht es nicht, daß hier ein reges Interesse an der Literatur besteht. Besucher können sich vergnüglich ein oder zwei Stunden lang mit einer Tasse Kaffee in der Galleria Vittorio Emmanuele II die Zeit vertreiben und die Buchläden Zanichielli und Ricordi erkunden. Akademiker möchten sich sicherlich zur Biblioteca Ambrosiana neben der Kunstgalerie aufmachen, um die Schriften von Leonardo da Vinci und andere historische Texte in dieser bedeutenden Sammlung zu erkunden. Der bekannteste Autor in Mailand ist Alessandro Manzoni. Sein Roman Die Verlobten (1827) ist eine Geschichte, die von einem Liebespaar handelt und während der Kriegsjahre und der Pest in der Lombardei in den zwanziger Jahren des siebzehnten Jahrhunderts spielt. Viele italienische Autoren fanden seitdem ihre letzte Ruhestätte in Mailand , wie u.a. der sizilianische Dichter und Gewinner des Nobelpreises 1959, Salvatore Quasimodo, der heute auf Mailands Friedhof der Monumente begraben ist. Die wichtigste italienische Literaturveranstaltung des Jahres ist die Verleihung des Bagutti-Preises, der seinen Namen von Mailands Via Bagutti bezieht, wo die Gründer der Literarischen Rundschau (Fiera Letteraria) zu speisen pflegten und den Preis 1925 ins Leben riefen.

Musik

Opernliebhaber schätzen das Teatro alla Scala (Tel: (02) 72 00 37 44. Internet: www.lascala.milano.it ), das in der ganzen Welt einfach als La Scala bekannt ist. Kurz vor den Vorstellungen ist es sehr schwierig, Karten zu bekommen; allerdings gibt es einen Trick: Wenn man mindestens eine Stunde vor der Vorstellung draußen Schlange steht, kann man eine der 200 Karten für Stehplätze ergattern (5 €, etwa 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn). Mailands angesehenes Sinfonieorchester, das Orchestra Verdi (Tel: (02) 83 38 92 01. Internet: www.orchestrasinfonica.milano.it ), wurde 1993 gegründet und steht unter der Leitung von Riccardo Chailly. Es führt häufig Konzerte im Auditorium di Milano , Corso San Gottardo, auf (Do und So um 20.30, So um 16.00 Uhr). Karten kosten 21-41 €. Eine weitere angesehene Stätte für klassische Konzerte ist das Conservatorio Giuseppe Verdi , Via Conservatorio 12. Karten für das dort spielende Cantelli Orchestra (Tel: (02) 65 53 91. Internet: www.orchestracantelli.it ) können im voraus gebucht werden und kosten ab 26 €.

Tanz

Das klassische Ballett ist in Mailand in der Scala zu Hause, in der auch die angesehene Ballettschule Scuola di ballo del Teatro alla Scala , Via Verdi 1 (Tel: (02) 87 79 95) ihren Sitz hat.

Theater & Konzerte

Mailand ist seit der Gründung des Teatro Piccolo von Giorgio Strehler und Paolo Grassi 1947 zu einer treibenden Kraft in der italienischen Theaterszene geworden. Die Theatertruppe hat ein Repertoire aus internationalen, klassischen und experimentellen Stücken, die in drei verschiedenen Theatersälen aufgeführt werden. Besucher haben die Wahl zwischen dem Teatro Grassi in der Via Rovello, dem experimentellen Teatro Studio in der Via Rivoli und dem neuen Teatro Strehler in Largo Greppi. Die Theaterkasse befindet sich in der Via Rovello 2 (Tel: (02) 72 33 32 22. Internet: www.piccoloteatro.org ).



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda