Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

Mailand - Weitere Sehenswürdigkeiten

Über Mailand Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Weitere Sehenswürdigkeiten

Weitere Sehenswürdigkeiten

Basilica de Sant’Ambrogio
Die von Sankt Ambrosius, dem Schutzheiligen der Stadt Mailand, im 4. Jahrhundert erbaute Basilika ist den Märtyrern Gervasius und Protasius gewidmet. Die Überreste der drei Heiligen können in einem Glaskasten unter dem Hauptaltar betrachtet werden. Der berühmteste Bekehrte von Bischof Ambrosius ist St. Augustin. Die Sant’Ambrogio Basilika (9.-12. Jahrhundert) ist eine der schönsten Kirchen in Mailand – ein monumentales Gebäude im spätromanischen Stil der Lombardei.

Die Basilika entspricht im Aufbau einer frühen christlichen Basilika und basiert auf der Architektur des alten Roms. Die Kapelle des St. Victor (Sacello di San Vittore in Ciel d’Oro) am Ende des südlichen Gangs ist eine gewölbte Bestattungskapelle und wurde im 4. Jahrhundert auf dem Friedhof der Kirche erbaut. Im folgenden Jahrhundert wurde sie mit meisterhaften Mosaiken ausgeschmückt, von denen das Mosaik des Heiligen Ambrosius möglicherweise kurz nach seinem Tod in Erinnerung an sein tatsächliches Aussehen geschaffen wurde. Im Museo della Basilica di Sant’Ambrogio werden Gemälde und Stoffe aus dem 4. Jahrhundert sowie kunstvoll illustrierte Manuskripte, gefärbtes Glas und Mosaike gezeigt.

Piazza Sant’Ambrogio
Tel: (02) 86 45 08 95.
Internet: www.santambrogio-basilica.it
Öffnungszeiten: Mo-Sa 07.00-12.00 Uhr und 14.30-19.00 Uhr; So 15.00-20.00 Uhr.
Kostenloser Eintritt.

Il Cimitèro Monumentale (Friedhof der Monumente)
Der Friedhof der Monumente, ein paar Häuserblöcke östlich des Garibaldi-Bahnhofs, ist das richtige für Romantiker, die gerne dem Trubel der Stadt entfliehen, um stattdessen über die toten Mailänder zu sinnieren. Ein großer Teil der Friedhofsarchitektur ist recht schön und zelebriert die reichen und berühmten verstorbenen Mailänder, u.a. Toscanini und die Schriftsteller Alessandro Manzoni und Salvatore Quasimodo. Die Palanti Kapelle wurde zum Andenken an die 800 Mailänder errichtet, die in den Konzentrationslagern der Nazis getötet wurden. Am Friedhfseingang ist ein Führer erhältlich, auf dem die bedeutendsten Monumente aufgeführt sind.

Piazzale Cimitèro Monumentale 1
Tel: (02) 659 99 38.
Internet: www.monumentale.net
Öffnungszeiten: Di-So 08.00-18.00 Uhr.
Kostenloser Eintritt.



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda